Maschine übersetzt. Originalversion auf Englisch

Behandlungsmöglichkeiten für Tennisarm

Die Grundpfeiler der Behandlung für Tennisarm ist nicht-chirurgische Behandlung. Nur sehr wenige Patienten, die mit Tennisarm leiden erfordern einen chirurgischen Eingriff. Die Zahlen Operation erfordern, sind weniger als 5%. Es wird empfohlen, dass eine Operation nicht in Betracht gezogen werden, wenn die Symptome des Tennisarm länger als sechs Monate andauern.

Nicht-chirurgische Behandlungen von Tennisarm:

  1. Rest und nicht-steroidale entzündungshemmende Medikamente
  2. Physiotherapie
  3. Kortikosteroid-Injektion
  4. Orthese
  5. Die Stoßwellentherapie
  6. andere Modalitäten

1. Ruhe und nicht-steroidale entzündungshemmende Medikamente

Dies hat für Tennisarm die Hauptstütze der Behandlung. In einem kürzlich erschienenen Artikel im British Medical Journal 2007 veröffentlichte Oktober die Empfehlung für die nicht-chirurgische Behandlung von Tennisarm hat allein gewesen nicht-steroidale entzündungshemmende Cremes und Tabletten. Es gibt keine Hinweise darauf, dass nicht-steroidale entzündungshemmende Medikamente die Sehne Pathologie verändern. Die nicht-steroidale entzündungshemmende Medikamente behandeln nur den Schmerz des Tennisarm. Nicht-steroidale entzündungshemmende Medikamente tragen Risiko, obwohl das Risiko gering ist. Die Risiken aus nicht-steroidale Entzündungshemmer umfassen Magenreizung und in sehr seltenen Fällen, was das Risiko von Magen-Darm-Geschwüre in Blutungen und Tod.

Es hat sich auf die Wirksamkeit von nicht-steroidale entzündungshemmende Medikamente bei der Behandlung von Tennisarm veröffentlichten Daten gewesen. Ein solches Papier ist eine multizentrische randomisierte Doppelblind-Studie von Labelle und Guibert durchgeführt. Diese Studie verglich 28 Tage nach der oralen nicht-steroidalen Antiphlogistika mit Placebo bei 129 Patienten. Beide Gruppen wurden vorübergehend immobilisiert. Die Behandlungsgruppe berichtete weniger subjektiven Schmerz. Jedoch ein Mangel an verbessertem Griff und Funktionsfähigkeit in Verbindung mit Magen-Darm-Nebenwirkungen von dem Nicht-Steroide, verhinderte die Autoren von Billigung orales nicht-Steroide zur seitlichen Epicondylitis

In einer zweiten randomisierten Studie von Hay et al, im BMJ veröffentlichte im Jahr 1999 sah diese Studie zu einem zweiwöchigen Kurs von Naproxen im Vergleich zu Placebo. Es konnte keine Wirkung der Behandlung auf vier Wochen zeigen, 6 Monate und 12 Monate.

2. Physikalische Therapie

Physikalische Therapie wird oft für Epicondylitis lateralis vorgeschrieben. Die effektivste Art der Therapie und Behandlung sind noch Fragen der Debatte. Es gibt keine schlüssigen Forschungsergebnisse, die zeigen, dass physikalische Therapie eine Heilung für Epicondylitis lateralis ist

3. Injections

Kortikosteroid-Injektionen wurden verwendet, um die akuten Schmerzen von Tennisarm zu behandeln. Es wurden mehrere Untersuchungen gegeben, die die Wirksamkeit der Steroid-Injektion im Vergleich zu nicht-steroidalen Antiphlogistika und Placebo bewertet haben. Diese Papiere sind eine von Smidt et al, 2002 in The Lancet veröffentlicht wurde, auch Hay et al, veröffentlicht im BMJ 1999 und Lewis et al, im Clinical Journal of Pain 2005 veröffentlicht.

Diese Untersuchungen zeigen, dass es Schmerzlinderung früh nach den Injektionen ist. Diese Schmerzlinderung dauert in der Regel irgendwo von fünf auf sechs Wochen in Anspruch. Doch zu mehr verfolgen, zwischen 12 Wochen und 12 Monate, die Ergebnisse von denen, die Steroid-Injektionen erhielten, waren die gleichen wie oder schlechter als jene von anderen Behandlungsgruppen. Mögliche Erklärungen sind, dass die Injektionen der Sehnen geschwächt haben selbst oder dass die Patienten weiter die Sehne während der relativ schmerzlos Zeit verschärft haben früh nach der Injektion.

Ein Papier von Altay et al, 2002 veröffentlicht wurde, zeigten keine Unterschiede in den Ergebnissen in einem Jahr, wenn der Tennisarm mit einem Lokalanästhetikum gegen Lokalanästhetikum und Kortikosteroid-Injektionen injiziert wurde.

Neuere Forschungen haben die Risiken hervorgehoben mit Kortikosteroid-Injektionen in Verbindung gebracht.

Zusätzlich zu den häufigsten Nebenwirkungen von Haut de-Pigmentierung und Fett Atrophie, Steroide wurden Kollagen-Produktion gezeigt zu verringern, sowie tenosite Replikation. Gemeinsame Strecksehne Bruch hat auch Kortikosteroid-Injektion folgende lokale berichtet.

4. Orthese

Orthese Geräte wurden für Patienten mit lateraler Epikondylitis vorgeschrieben. Dazu gehört eine proximale Unterarm Band, sonst bekannt als Tennisarm Haken oder eine Schwanz Handgelenkschiene. Es gibt widersprüchliche Studien für Epicondylitis lateralis in Bezug auf die Wirksamkeit von Verblockung. Einige Kliniker das Gefühl , dass Schien sogar Erholung behindern.

Bis heute gibt es keine ausreichenden Studien betrieben ihre Wirksamkeit zu bestimmen.

5. Die Stoßwellentherapie

Extrakorporalen Stosswellen sind einzelne gepulsten Schallwellen, die Energie an der Schnittstelle von zwei Substanzen mit unterschiedlichen akustischen Impedanz abzuleiten. Der Mechanismus, durch den diese Wellen symptomatische Linderung erzeugen, ist gut verstanden. Diese Schockwellen wurden bei der Behandlung von Tennisellbogen eingesetzt.

6. Andere Modalitäten

Andere Modalitäten wurden für die Behandlung von Tennisellbogen eingesetzt. Diese umfassen Laserlichttherapie und niedrige Intensität Ultraschalltherapie. Studien über diese Modalitäten haben begrenzten klinischen Nutzen gezeigt.

 

Treatment Options for Tennis Elbow

The mainstay of treatment for tennis elbow is non-surgical treatment. Very few patients who suffer with tennis elbow require a surgical procedure. The numbers requiring surgery are less than 5%. It is recommended that surgery should not be considered unless the symptoms of tennis elbow persist for more than six months.

Non-surgical treatments of tennis elbow:

  1. Rest and non-steroidal anti-inflammatory drugs
  2. Physical therapy
  3. Corticosteroid injection
  4. Orthosis
  5. Shockwave therapy
  6. Other modalities

1. Rest and non-steroidal anti-inflammatory drugs

This has been the mainstay of treatment for tennis elbow. In a recent article in the British Medical Journal published October 2007 the recommendation for non-surgical treatment of tennis elbow has solely been non-steroidal anti-inflammatory creams and tablets. There is no evidence that non-steroidal anti-inflammatory drugs change the tendon pathology. The non-steroidal anti-inflammatory drugs simply treat the pain of tennis elbow. Non-steroidal anti-inflammatory drugs carry risk, although the risk is small. The risks from non-steroidal anti-inflammatories include gastric irritation and in very rare cases, the risk of peptic ulceration resulting in bleeding and death.

There has been published data on the efficacy of non-steroidal anti-inflammatory drugs in the treatment of tennis elbow. One such paper is a multicentre double blind randomised trial carried out by Labelle and Guibert. This study compared 28 days of oral non-steroidal anti-inflammatories with placebo in 129 patients. Both groups were temporarily immobilised. The treatment group reported less subjective pain. However, a lack of improved grip and functional ability, coupled with gastro-intestinal side effects from the non-steroidals, prevented the Authors from endorsing oral non-steroidals for lateral epicondylitis

In a second randomised trial published by Hay Et Al, published in the BMJ in 1999. This study looked at a two week course of Naproxen versus placebo. It failed to show a treatment effect at four weeks, six months and twelve months.

2. Physical therapy

Physical therapy is often prescribed for lateral epicondylitis. The most effective mode of therapy and treatment are still matters of debate. There is no conclusive research evidence that shows that physical therapy is a cure for lateral epicondylitis

3. Injections

Corticosteroid injections have been used to treat the acute pain of tennis elbow. There have been several investigations which have evaluated the efficacy of steroid injection versus non-steroidal anti-inflammatories and placebo. These papers include one by Smidt et al, published in the Lancet in 2002, also Hay et al, published in the BMJ 1999 and Lewis et al, published in the Clinical Journal of Pain 2005.

These investigations show that there is pain relief early after the injections. This pain relief usually lasts somewhere from five to six weeks. However, at longer follow up, between twelve weeks and twelve months, the results of those who received steroid injections were the same as, or worse than, those of other treatment groups. Potential explanations are that the injections may have weakened the tendon itself or that patients may have further aggravated the tendon during the relatively painless period early after the injection.

A paper by Altay et al, published in 2002, showed no differences in outcomes at a year when the tennis elbow was injected with local anaesthetic versus local anaesthetic and corticosteroid injections.

Recent research has highlighted the risks associated with corticosteroid injections.

In addition to the common side effects of skin de-pigmentation and fat atrophy, steroids have been shown to decrease collagen production, as well as tenosite replication. Common extensor tendon rupture has also been reported following local corticosteroid injection.

4. Orthosis

Orthosis devices have been prescribed for patients with lateral epicondylitis. These include a proximal forearm band, otherwise known as a Tennis Elbow Clasp, or a cock up wrist splint. There have been conflicting studies regarding the efficacy of splinting for lateral epicondylitis. Some clinicians feel that splinting may even hinder recovery.

To date there have been no adequately powered studies to determine their efficacy.

5. Shockwave therapy

Extra corporeal shockwaves are single pulsed sonic waves that dissipate energy at the interface of two substances with differences in acoustic impedance. The mechanism by which these waves produce symptomatic relief is well understood. These shockwaves have been used in the treatment of tennis elbow.

6. Other Modalities

Other modalities have been used for the treatment of tennis elbow. These include laser light therapy and low intensity ultrasound therapy. Studies on these modalities have shown limited clinical usefulness.

back

Jetzt bestellen

Kaufen Sie Tenease für nur 47,00 €

Alle Bestellungen werden aus unserem Lager in den Niederlanden mit GLS, Track und Trace geliefert.

Sicher online einkaufen

Tennis Elbow guide

Laden Sie unsere Anleitung herunter

Eine 10-seitige, illustrierte Broschüre zum Tennisarm, die Ihnen hilft, das Problem zu verstehen und die Schmerzen zu lindern.

Jetzt Herunterladen

Facebook-Feedback



Weiterlesen